Dein Weg der spirituellen Meisterschaft geschieht durch das Erkennen, Annehmen und Leben deines Leuchtens. Und dieser Pfad zu deinem Leuchten startet in dem Moment, in dem du beginnst, deine Einzigartigkeit zu würdigen.

Was machen diese Sätze mit dir, wenn du sie liest?
Solltest du mir bereits folgen oder mich kennen, so weißt du, dass ich von der Advaita-Vedanta-Lehre begeistert bin. Dieses uralte philosophische System Indiens spricht von unserem Selbst. Sie erinnert uns daran, dass unsere wahre Natur nicht dualistisch ist, sondern das Einzige, was es gibt.

Einzigartigkeit und Non-Dualismus

Warum gibt es keinen Widerspruch? Weil deine Individualität die Summe deines Selbst mit etwas ist: Erfahrungen, Urprägungen, Erinnerungen, Aufgaben und vieles mehr. Die ursprüngliche Essenz dieser Summe – der Anfang deiner Reisen – ist das, was ich unter „reine Seele“ verstehe.

Wissen über diese Zusammenhänge zu erlangen, ist der Fokus meiner numerologischen Analyse. Du bekommst wertvolle Impulse, wie du am besten dahin kommst, dich an deine wahre, heilige Essenz zu erinnern.

In dem Moment, wo du deine Seelenkraft – und somit dein jetziges Leben – würdigst, verbindet dich diese wiederum mit deinem wahren Selbst: ewig, allwissend, alldurchdringend und allumfassend. Ist dieses Bild einmal klar, so kann das Auflösen deiner Identifikation in einem einzigen Augenblick geschehen: dem Erwachen!

Wie kann nun der Weg zu deiner Einzigartigkeit aussehen?

sieben-erleuchtungsfaktoren

Schritt 1: Überprüfe deine Werte und lebe sie.

Wir übernehmen sehr oft die Werte anderer und machen sie uns zu eigen.
Mit der Zeit vergessen wir, wie alles begonnen hat. Die Gründe für diese Amnesie liegen häufig darin begründet, dass wir

  • in dem Konstrukt einer bestimmten Struktur hängen bleiben

  • oft nicht auffallen wollen

  • Angst vor unserer eigenen Größe haben

  • uns nach Zugehörigkeit sehnen

  • nicht genug Mut haben, zu unseren Bedürfnissen zu stehen

Über die Jahre übernehmen wir die Vorstellungen, Wünsche, Hoffnungen und Visionen lieb gewonnener Menschen.

Dass diese fremden Anschauungen sich mit jeder weiteren Identifikation unsererseits wie eine zweite Haut anfühlt, ist kein Wunder. Wir passen uns an und verraten uns selbst nicht selten!

Dieser Prozess der Übernahme von fremden Werten beginnt bereits in der Kindheit, als wir beispielsweise unsere Eltern und Geschwister beobachteten, nachahmten und bewunderten. Als sie uns bei bestimmten Ereignissen durch ihre Haltung gewisse Gefühle und Emotionen zeigten.

Irgendwann haben wir aufgehört, auf unsere eigene Intuition zu hören. Eine neue Besetzung unserer Wahrnehmung begann. Es kann sein, dass du diesen Prozess anders verstehst, was vollkommen legitim ist. Ich für meinen Teil vertrete die Meinung, dass ein Kind von einer Seele bewohnt wird, die bereits eine Identifikation, gewisse „Werte“ und eine eigene Intuition mitbringt.

Da wir durch den Prozess der Geburtsamnesie vieles über unsere wahre Herkunft vergessen habe, lauschten wir in der Kindheit und heute immer noch bewusst oder unbewusst nach den richtigen Haltungen und Bestätigungen. Ist die Maschinerie einmal in Gang, geschieht alles sehr schnell. Ein neues Bild der Welt – unser Bild – formt sich.

Der Weg zu deiner Einzigartigkeit lebt davon, dass du zu deinen persönlichen Werten und Bedürfnissen stehst.

Frag dich:

  • Welche sind deine drei wichtigsten Werte?

  • Wann und wie lebst du sie?

  • Und sind sie aus deiner täglichen Haltung erkennbar?

Mach dich auf den Weg zu deiner Einzigartigkeit. Erkenne deine Bedürfnisse und stehe zu deinen Werten. Kommuniziere sie klar und liebevoll.

Schritt 2: Finde deinen eigenen Ausdruck und gib ihm Raum.

Dein wichtigstes Merkmal als Individuum ist dein Ausdruck, deine ganz persönliche Art der Kommunikation. Diese beinhaltet sowohl deine verbale als auch deine non-verbale Weise der Verständigung.

Wie verbindest du dich mit deinen Gedanken, Gefühlen und Emotionen? Wie teilst du diese mit deiner Umgebung? Je mehr du dich mit deinem eigenen Ausdruck befasst, desto bewusster werden dir deine Themen.

Glaubst du, es ist ein Zufall, dass du das Kind deiner Eltern bist und dass dein Leben so verläuft? Nach meinen bisherigen Auffassungen: Nein! Denn ich glaube nicht an Zufälle. Das Leben, das uns umgibt, ist weise und gestaltet sich in jedem Augenblick neu.

Solltest du dich für das Thema der Wiedergeburt interessieren, so empfehle ich dir ein Buch, das mich vor über 15 Jahren sehr berührt hat: Die Reisen der Seele. Es handelt sich dabei um einige karmische Fallstudien. Diese beschreiben die Erzählungen von Menschen unter Hypnose. Sie berichten über ihre Reisen nach dem sogenannten Tod. Doch lass uns zu deinem Ausdruck zurückkommen.

Der Weg zu deiner Einzigartigkeit lebt davon, dass du zu deinem eigenen Ausdruck findest.

Frag dich, ob

  • deine Worte tatsächlich von dir kommen oder ob du dich nach anderen richtest, indem du ihre Art unbewusst kopierst

  • du in der Lage bist, über deine Gefühle, Emotionen und Gedanken klar zu reden, ohne Angst vor subtilen Bestrafungen zu haben

  • du dir deiner Talente bewusst bist und inwieweit du der Welt damit wahrhaftig dienst

Mach dich auf den Weg zu deiner Individualität, indem du deinen eigenen Ausdruck erkennst.
Lass dein Leuchten sichtbar werden! Feiere dich und das Leben!

faktoren-der-erleuchtung

Schritt 3: Bewahre deinen Fokus auf die Wahrhaftigkeit und Umsetzung.

Ein entscheidender Schritt auf dem Pfad zu deiner Einzigartigkeit ist es, den Fokus zu bewahren. Richte deinen Fokus auf die Dinge, die jetzt anstehen und die dich nähren. Die Reise des irdischen Lebens bringt genug Herausforderungen und Unvorhersehbares mit sich.
Wenn du lernst, gut mit deinen Kräften umzugehen, wirst du mehr Vitalität und Kraft erfahren. Diese sind die Voraussetzungen für Klarheit und Erfüllung bei dem, was du tust.

Ich erlebe oft, wie unser menschlicher Geist schnell anfängt, sich zu verzetteln. Sobald interessante Ereignisse im Außen geschehen und wir dadurch getriggert werden, beginnen wir, uns überall einmischen zu wollen. Und das geschieht in den meisten Fällen, ohne dass unser Fundament gefestigt ist.

Die Gefahr einer solchen Haltung ist, dass wir

  • unsere Energie für unnötige Dinge vergeuden

  • fremde Haltungen und Werte erneut übernehmen

  • anfangen, unser inneres Licht im Außen finden zu wollen

Mach dich auf den Weg zu deiner Individualität, indem du deinen Geist im Alltag fokussierst. Handle klar und eigenverantwortlich.
Erkenne dich und mache dadurch den Weg für DICH frei.

Om und Prem, Massama Kambia
Spirituelle Lehrerin | Yoga LifeMind Coach | Numerologin