Der Moment, in dem wir bewusst die Entscheidung treffen, uns wahrhaftig zu begegnen, ist ein heiliger Zeitpunkt. In diesem Augenblick geschieht etwas Magisches, auch wenn unser Intellekt nicht in der Lage sein mag, dies zu begreifen. Unser Leuchten wird aktiviert.

Wenn wir JA zu uns sagen, so kommen beschleunigt viele Puzzlestücke unserer Erfahrungen, unseres Lebens zusammen. Ein großes Teil des Bildes offenbart sich uns und viele Unklarheiten werden beseitigt.

Doch eine der wichtigsten Fragen ist: wollen wir das? Diese Beschleunigung geschieht nämlich auf tiefen und subtilen Ebenen, in Bereichen des genauen Hinschauens, der Vergebung und Bereinigung.
Dieser Prozess – auch Weg der spirituellen Meisterschaft genannt – ist entscheidend, denn er ermöglicht, dass

  • aus dem Gehörten und Gesehenen Erfahrung wird,
  • Wissen sich in Weisheit verwandelt,
  • Liebe ihre höchste Form annimmt: die Hingabe.

Das Wort „Prozess“ erzeugt in vielen Menschen eine gewisse Ablehnung. Etwas Technisches? Anstrengendes? In dem hier gewählten Kontext bedeutet dieser Begriff nichts anders, als dass er ein Weg ist. Der Weg zu deinem Leuchten.

Ich gebe dir gern das Beispiel einer Autobahnfahrt. Viele Etappen sind vorhanden: einige vorhersehbar, andere nicht. Manchmal ist es nötig, eine Pause zu machen, und manchmal muss man mehr auf das Gaspedal treten. Doch solange du dein Ziel kennst, wirst du stets Hoffnung im Herzen tragen.

Du bist nun auf der Autobahn zur Aktivierung deines Leuchtens.
Was kann dir helfen?

Leucht-Impuls 1 – Höre auf, dir etwas vorzumachen

sieben-erleuchtungsfaktoren

Wenn du weiterkommen willst, höre einfach auf, dir etwas vorzumachen! Wie oft suchen wir nach Ausreden und Entschuldigungen? Gerade wir Frauen sind mit dieser Fähigkeit reichlich beschenkt worden. Der Gedanke, dass wir der Grund sein könnten, weswegen etwas scheitert, ist uns unerträglich. Lieber verleugnen wir uns selbst.

Du willst deinem Leuchten näherkommen? Dann sei ehrlich zu dir selbst.

Deine Ehrlichkeit lässt eine energetische Kohärenz entstehen. Diese führt dazu, dass deine Energie sich neu ordnet. Deine Gedanken, deine Gefühle und deine Handlungen kommen zusammen. Eine natürliche Konsequenz: deine Aura wird geklärt.
Du wirst von dieser Energie gehalten. Deine Umgebung fängt an, sich in eine für dich dienliche Bewegung zu entwickeln.

Du wirst außerdem beobachten, dass diese Haltung zu mehr Klarheit in deinen Handlungen führt. Du wirst wenige Worte nutzen, um das zu beschreiben, was im jeweiligen Augenblick ansteht.

Diese Klarheit wird dich immer mehr zu Gleichgesinnten führen. Und dadurch, dass du weniger Energie für Unnötiges verpuffen lässt, wird deine Effizienz gesteigert. Klingt das nicht fantastisch?

Beispiele zur Umsetzung

  • Frage dich in jeder Situation, was du fühlst.
  • Stelle sicher, dass deine Aktionen im Einklang mit diesen Gefühlen sind.
  • Und falls nicht: Schreibe dir auf, wie oft du gegen diese Stimme gehst und erkenne die Muster dahinter.

Du kommst nicht weiter? Ich begleite dich gern auf deinem Weg und empfehle dir an dieser Stelle einen numerologischen Seeleneinblick. Dieser heilige Einblick hilft dir, die Sprache deiner Seele besser zu verstehen.

Leucht-Impuls 2 – Erkenne das Nährende in deinem Leben

Solltest du mir bereits folgen, so hast du bestimmt diesen Satz schon von mir gehört oder gelesen: „Nutze die Kraft des Vergänglichen, um das Ewige, deine wahre Natur, zu erkennen.“

Je nachdem, auf welcher Treppenstufe du dich gerade befindest, gibt es einige Stufen hinter und vor dir. Und glaube mir, ich bin noch keinem in diesem Leben begegnet, der auf der „ersten“ Treppenstufe stand und sozusagen jungfräulich war.
Die Entscheidung deiner Seele, dieses Leben in dieser Zeit zu leben, zeugt von einem bereits vergangenen Weg.

„Festige erst, was du glaubst zu sein, bevor du es auseinandernimmst.“ ist ein weiterer Satz, den ich gern verwende.
Was bedeutet das?

Du schreibst gerade eine bestimmte Lebensgeschichte. Diese beinhaltet verschiedene Kapitel, beispielsweise die deiner Familie, deines Freundeskreises, deines Berufs. Sie wird von Ritualen, Vorstellungen und Gewohnheiten geprägt.

Bevor du anfängst, alles auseinanderzunehmen, frage dich, was dich nährt – und verstärke das. Lenke deine Aufmerksamkeit ganz bewusst in diese Richtung.
Das, was dich nährt, erzeugt Begeisterung in dir. Diese Begeisterung verbindet dich mit deiner Leuchtkraft.

Erkenne das Nährende in deinem Leben und richte deinen Fokus dahin. Alles andere wird sich allmählich auflösen. In dem Moment, wo Platz für Neues entsteht, lässt du dich treiben.

faktoren-der-erleuchtung

Beispiele zur Umsetzung

  • Beobachte deine Gewohnheiten für eine gewisse Zeit, zum Beispiel 40 Tage lang.
  • Halte deine schönsten Momente schriftlich fest.
  • Finde heraus, was der wahre Grund für solche Augenblicke der Freude war.

Wenn dir die Route bekannt ist, so wird es für dich einfacher sein, das nächste Mal hinzufahren.
Diese Übung wird dir helfen, deinen Alltag auf das Schöne in deinem Leben zu richten. Diese Haltung wird deine Kräfte kanalisieren.

Leucht-Impuls 3 – Mache reinen Tisch mit deiner Vergangenheit

Es gibt eine unsichtbare Handbremse, die uns daran hindert, auf unserem Weg der Meisterschaft weiterzugehen: das Verleugnen unserer Vergangenheit.

Wenn wir nicht bereit sind, uns in unserer Nacktheit zu betrachten, entsteht ein Energiestau. Die verschiedenen Bestandteile wie Schuld, Scham, Wut und Rache legen nicht wenige energetische Systeme lahm.

Solange du diese Handbremse angezogen hast, werden dir weder Therapien noch Coachings und Beratungen weiterhelfen. Sie können dir gewiss einen Umgang zeigen, wie du mit einigen Herausforderungen weiterkommst. Doch eine richtige Umwandlung wird erst geschehen, wenn du bereit bist, durch die dunkle Nacht deiner Verletzungen zu gehen.

Verstehe mich bitte nicht falsch! Ich sage nicht, dass du in der Vergangenheit herumwühlen sollst. Ich spreche nur davon, dass du bereit sein musst, dir deine Themen und Muster anzuschauen.

Du musst bereit sein, zu vergeben. Loszulassen. Nicht für die anderen. Sondern für dich! An dieser Stelle empfehle ich dir meinen Artikel über die Vergebung für weitere Inspirationen.

Dein Leuchten kann sich nur im Jetzt manifestieren und entfalten. Erlaube es deiner Vergangenheit, vorbeizuziehen. Sie hat dich zu der Person gemacht, die du heute bist. Und doch willst du dein höchstes Potential aktivieren und danach handeln. Warum bist du sonst hier?

sieben-faktoren-des-erwachens

Beispiele zur Umsetzung

  • Erlaube dir eine Introspektion deines Lebens.
  • Woran hältst du dich fest: an welchen Objekten und Erinnerungen?
  • Bist du bereit, dich davon zu trennen? Dann tue es! Löse dich von Dingen, die deine Energie in der Vergangenheit binden.

Sorge an dieser Stelle gut für dich. Erfülle dir deine Bedürfnisse und gehe achtsam mit dir um.
Sehr oft hängt das Festhalten an einem unbewussten Gewinn, den wir von dieser Situation haben.
In der Psychologie gehört diese Haltung zu den sogenannten psychologischen Rollen.

Schau genau hin. Erkenne deine Muster, umarme sie und lasse sie los.

Entfalte dein Leuchten – meine Impulse für dich!

Der Weg zur Entfaltung deiner Leuchtkraft ist einfach.
Doch er erfordert eine stetige Präsenz, Klarheit und Mut.

Du bist ein wundervolles Wesen.
Voller Mut hast du diese Erdenreise angetreten.
Du wolltest dir und der Welt dienen.
Hast du es vergessen?

Lasse dich von äußerlichen Umständen nicht verunsichern. Erkenne deine innere Stimme und vertrete sie auf ehrliche Weise.

Wenn du deinen Fokus auf das lenkst, was dich nährt, dann geschieht Magie!
Wenn du der Kraft der Begeisterung erlaubst, sich mit deiner Leuchtkraft zu verbinden, dann bist du da. Im Jetzt!

Kommst du trotz alldem nicht weiter? Dann halte kurz inne und bereinige deine Vergangenheit. Du kannst vor allem weglaufen, doch nie vor dir selbst.

Sag JA zu dir.
Entfalte dein Leuchten.
Lebe dein Leuchten.

Kennst du schon mein E-Book „5 Tipps für dein Leuchten“? Falls nicht, hole es dir jetzt und profitiere von weiteren wertvollen Informationen.

Ich freue mich auf deinen wertschätzenden Kommentar.

In tiefer Dankbarkeit, voller Respekt für deinen Weg

Om und Prem, Massama Kambia
Spirituelle Lehrerin | Yoga LifeMind Coach | Autorin